Lade...

Projektsteuerung

Seit 15 Jahren gehört das Projektmanagement zu unserer Kernkompetenz. Wir betreuen Wohnbaugenossenschaften, private Auftraggeber, Unternehmen, die öffentliche Hand und seit einigen Jahren verstärkt die Hotelbranche.

 

Hotel Pfösl

Auftraggeber:
Vitalpina Hotel Pfösl

Leistung:

Projektsteuerung

Bausumme:
€ 6.500.000,-

Zeitraum:
2017

Beim vorliegendem Bauvorhaben handelte es sich um die Erweiterung des bestehenden Hotels Pfösl. Die besondere Herausforderung lag in der äußerst knappen Bauzeit von nur 88 Tagen. Der bauliche Eingriff umfasste beim Haupthaus die Erweiterung des Speisesaales sowie die Umgestaltung des SPA Bereiches. Desweitern wurden in einem weiteren Gebäude 18 neue Suiten sowie am Waldesrand 3 neue Chalets in Holzbauweise errichtet.

Südtiroler Volksbank Bozen

Auftraggeber:
Südtiroler Volksbank Gen.a.A.

Leistung:

Projektsteuerung

Bausumme:
€ 22.700.000,-

Zeitraum:
2013-2015

Beim vorliegenden Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau des Hauptsitzes der Südtiroler Volksbank. Das Gebäude beinhaltet rund 300 Arbeitsplätze, verschiedene Seminar- und Sitzungsräume, eine Bankfiliale sowie eine Kindertagesstätte. Unterirdisch wurde eine Tiefgarage mit rund 300 Autoabstellplätzen auf 3 Untergeschossen realisiert.

Kellerei Tramin

Auftraggeber:
Kellerei Tramin Gen. Land. Ges.

Leistung:

Projektsteuerung

Bausumme:
€ 6.000.000,-

Zeitraum:
2007-2009

Beim vorliegenden Bauvorhaben handelt es sich um die Erweiterung der bestehenden Kellerei Tramin. Die Arbeiten umfassten Eingriffe im Kellerbereich zur Schaffung neuer Lagermöglichkeiten. Haupteingriffsbereiche waren jedoch der neue Verwaltungstrakt sowie der neue Verkaufs- und Verkostungstrakt. Besonderheit des Bauvorhabens stellt die „Rebe“ dar, welche in Stahlbauweise zur Fassadengestaltung realisiert wurde

Wohnanlage EA7 Kaiserau

Auftraggeber:
Arche im KVW, Bozen

Leistung:

Projektsteuerung

Bausumme:
€ 12.000.000,-

Zeitraum:
2004-2008

Bau einer Wohnanlage mit 92 Wohneinheiten.  Der bauliche Eingriff umfasst die Errichtung von zwei Geschossen Tiefgarage sowie sieben Geschossen Wohnungen. Die Besonderheit dieses Gebäudes liegt in der Fassadengestaltung; durch das sog. Hydrojet Verfahren wurden sämtliche Außenfassaden mit Wasserstrahl behandelt, wodurch eine raue Betonoberflächenstruktur geschaffen wurde, welche der Wohnanlage einen monumentalen Charakter verleiht.